Folge 4: Gaming Collectibles

Gaming und Sammlerwut passt wunderbar zusammen. Das haben auch Entwickler und Publisher verstanden, weswegen wir in nahezu jedem Spiel versteckte Items suchen dürfen und das meist zu Hunderten. Dass dies nicht den Geschmack jedes Gamers trifft, sei hier mal neben an gestellt, denn in der heutigen Folge geht es weder um die 100 Federn aus Assassin’s Creed 2 oder die 900 Krog-Samen aus Breath of the Wild. Nein, heute geht es um richtige Sammlerstücke: Figuren, Artbooks, Soundtracks oder ganze Flaggen und Karten in der Größe von Wandteppichen.
Da wir uns diesem riesigen Thema nicht allein stellen wollten haben wir uns wieder einen Gast eingeladen. Ben, nicht der Ben aus der letzten Folge, besitzt zu fast jedem Spiel, das er gespielt hat, auch eine Figur oder anderes Collectible. Wir sprechen über unsere Sammlungen, unsere Beweggründe weshalb wir überhaupt so viel Geld in hübsches Plastik stecken, Schmerzensgrenzen des Geldbeutels und verpasste Chancen.

Für euch am Mikrofon

Gast

Ben

Nerdtalker

Simon
Léon

Wenn ihr Feedback oder Verbesserungsvorschläge habt, dann schreibt uns gern einen Kommentar unter diesen Beitrag. Solltet ihr ebenfalls einmal in einer unserer Podcastfolgen dabei sein wollen, dann schreibt uns an hello@nerdtalks.de mit dem Betreff „Podcast“ sowie einer Vorstellung eurer Person und des Themas, über das ihr mit uns sprechen möchtet. Ansonsten könnt ihr auch gern noch auf unseren Discord kommen oder uns auf Twitter folgen. Wir würden uns freuen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.